Das Casino Monte Carlo und seine Geschichte

Das bekannte Casino Monte Carlo diente für lange Zeit die Hauptgeldquelle des Stadtstaats, nachdem Francois Blanc das Projekt in die Hände nahm. Noch heute profitieren die Grimaldis von den Einnahmen.

Das bekannte Casino Monte Carlo diente für lange Zeit die Hauptgeldquelle des Stadtstaats, nachdem Francois Blanc das Projekt in die Hände nahm. Noch heute profitieren die Grimaldis von den Einnahmen.

Das kleine Land Monaco gehört mit seinen 30.000 Einwohnern zu dem dicht besiedelsten Land der Erde. Das Casino gehört eindeutig zu den Besonderheiten des Landes Monaco, dem Zufluchtsort der Reichen und Prominenten.

Das berühmte Casino vom Monte Carlo wurde in der Mitte des 19. Jahrhunderts gegründet und mit ihm nahm alles seinen Anfang. Der Fürst Charles III vergab in der Suche nach zusätzlichen Einnahmen die Casinolizenz an François Blanc, der auch die Bad Homburger Spielbank gegründet hatte. Dieser erkannte sofort, woran es in diesem Casino mangelte. Bislang blieben die Besucher aus, obwohl im Nachbarland Frankreich Glücksspiel verboten war. Er wies auf fehlende Hotels und mangelnde Verkehrsverbindungen hin.

Die von Blanc gegründete Société des Bains de Mer et du Cercle des Étrangers à Monaco (SBM), für welche die Grimaldis Anteile besitzen, um dagegen vorzugehen. Das Casino lebte mit der neuen Bahnverbindung von 1868 auf und stellte für lange Zeit das Haupteinkommen des kleinen Staats dar und 1869 den Fürsten veranlasste alle direkten Steuern abzuschaffen. Im Jahre 1878 wurde das Casino unter der Anleitung des damaligen französischen Star-Architekten Charles Garnier in ein Prachtstück umgebaut.

Der Hochadel und die ersten größeren Industriellen gehörten um die Jahrhundertwende zu den hauptsächlichen Kunden des Casinos. Zu den Gästen gehörten sowohl der österreichische Kaiser Franz-Joseph als auch der ägyptische König Farouk.

Inzwischen tummeln sich im Casino längst nicht nur die Adligen. Das Monaco als das Urlaubsziel der Reichen und Prominenten gilt, zieht es viele an. Das Steuerparadies kann sich allerdings heute nicht nur auf die Einkünfte des Casinos verlassen, denn dieses macht nur noch ungefähr 5% des Staatseinkommens aus, dennoch gilt es noch immer als eine wichtige Attraktion in Monaco.

Recommended
Advertise
© 2022 live casino mit paypal All rights reserved.